Dorn ist eine sanfte Methode zum Einrichten von Gelenken und Wirbeln sowie Lösen von Blockaden.

  • HWS-, BWS-Syndrom
  • Lumbalsyndrom (Ischias, »Hexenschuss«)
  • Skoliosen (Wirbelsäulenverkrümmung)
  • ISG-Blockaden (Ileosakralgelenk)
  • Beckenschief-, Beckenhochstand
  • Bandscheibenvorfälle

Breuss ist eine Rückenmassage, die imstande ist,
energetische und in der Tiefe liegende Blockaden zu lösen.

  • Die Therapie wird mit Heißluft, Heiße Rolle oder Fango optimiert. Wärmeanwendungen Die heiße Rolle (HR) ist eine physikalische Anwendung aus der Wärmetherapie und verbindet die Vorzüge […]
  • Als Elektrotherapie bezeichnet man die medizinische Anwendung des elektrischen Stroms. Elektrotherapie nutzt die Kraft elektrischer Ströme oder Stromimpulse, um die natürlichen Heilungsvorgänge im Körper zu aktivieren […]
  • Beim Flossing wird mittels eines speziellen Gummibandes Gewebe abgeschnürt. Dadurch werden alle fließenden Ströme in diesem Bereich unterbrochen. Zudem wirkt ein enormer Druck von außen auf […]
  • Der Begriff “Extension” kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie “Auseinanderziehen”. Die Extensionsbehandlung ist eigentlich ein Sammelbegriff für verschiedene Methoden, bei denen die Muskeln […]
  • Das Training der Beckenbodenmuskulatur wird angewendet bei Blasenfunktionsstörungen und Inkontinenz. Diese treten beispielsweise nach Unterleibsoperationen bei Frauen und Prostataoperationen bei Männern auf. Darüber hinaus ist das […]
  • Die E.-Technik wird auch als Hanke-Konzept bezeichnet und ist eine Behandlungsmethode in der Physiotherapie. Der Begriff E.-Technik steht für „neurophysiologische Therapie auf entwicklungskinesiologischer Grundlage“. Ziel der Methode ist die Verbesserung koordinierter und ökonomischer […]